Sale and Lease back wird vermehrt in der Corona-Krise genutzt

Sep 16, 2020 Allgemein

Durch die Corona-Krise sind die Herausforderungen für Unternehmen sehr vielseitig. Bei Liquiditätsproblemen greifen Unternehmer zu Lösungen wie Überbrückungskrediten. Das sind jedoch keine dauerhaft erhaltbaren Lösungen. Lesen Sie hier, wie sie eine unkomplizierte und stabile Lösung finanzieller Engpässe durch Sale-and-lease-back erreichen.

Sale and Lease back wird vermehrt in der Corona-Krise genutzt

Beim Sale and Lease back Finanzierungsmodell wird eine Immobilie zur Liquiditätsbeschaffung genutzt. Diese wird an einen Leasinggeber verkauft und sofort wieder zur Nutzung freigegeben. Dadurch erreicht man eine objektorientierte Beschaffung von Bargeld, welches man direkt wieder anderweitig nutzen kann. So umgeht man es, Kredite aufnehmen zu müssen, um finanzielle Engpässe zu beheben.

Das Sale and Lease back Finanzierungsmodell wird vor allem jetzt in der Corona-Krise vermehrt genutzt. Der Grund ist einfach. Statt Zinsen für Kredite zu zahlen, löst man eine Immobilie gegen eine Finanzspritze vom Leasinggeber ein und behält im Gegenzug trotzdem seine Immobilie.

Bei einer solchen Finanzierung werden die Rahmenbedingungen mit der Bank und dem Leasinggeber selbst individuell festgelegt. Bei einigen Angeboten erhält man sogar 100% Fremdfinanzierung. Der Vorteil für das Unternehmen liegt darin, dass stille Reserven immer als Eigenkapital genutzt werden können, ohne dass dabei eine sofortige Versteuerung dieser Pflicht ist.

Beim Sale and Lease back Finanzierungsmodell lässt sich ein langfristiger Leasingvertrag ausarbeiten, der Ihrem Unternehmen feste Miete ohne Indexierung gewährleisten kann. Die Höhe der Mietkosten kann man ebenfalls mit dem Leasinggeber individuell ausmachen. Außerdem behält Ihr Unternehmen das Recht auf Zugriff zu einem vorher festgelegten Kaufpreis. Auch kann man mit dem Leasinggeber ein Ankaufsrecht vertraglich regeln.

Das Sale and Lease back Modell ist zur Zeit der Corona-Krise eine der besten Möglichkeiten, um finanzielle Engpässe unkompliziert und zukunftsorientiert zu beheben, ohne dem eigenen Unternehmen dabei sichtlich zu schaden. Lediglich eine gute Beratung und Vorwissen sind gefragt.

Durch die Corona-Krise haben viele Unternehmen Liquiditätsprobleme. Ein Leasingvertrag für Immobilien ist eine sichere und einfache Lösung, um diese zu umgehen. Die Voraussetzungen für den Abschluss eines solchen Vertrages sind, dass Sie eine Immobilie besitzen, die vom Unternehmen genutzt wird und auch weiterhin genutzt werden soll. Außerdem sollte auch Luft zum momentanen Verkehrswert bestehen.

Von der aktuellen Krise sind besonders die Bau-, Transport- und Logistik-Branche betroffen. Hier wird vermehrt eine Finanzlösung durch Sale and Lease back genutzt. Die Laufzeiten bei solchen Leasingverträgen können individuell festgelegt werden. Generell wird durch Sale and Lease back schnell auf die aktuelle Corona-Krise reagiert. Viele Unternehmen bewerben sich daher vermehrt für solche Finanzhilfen. Das passiert vor allem, weil man bei Anträgen auf öffentliche Hilfen länger warten muss und weniger Chance hat, als beim Leasingmodell.

Von Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.