Kategorie: Allgemein

Schiffe, Schienenfahrzeuge und Flugzeuge NO 1 bei Sale and Lease Back

Leasing ist eine heutzutage sehr beliebte Art für kleine und mittelständige Unternehmen bestimmte Güter zu nutzen, ohne für diese hohe Anschaffungsbeträge zahlen zu müssen. Als besonders beliebt hat sich hier das Sale and Lease Back Modell gezeigt, wo man unerlässliche Fahrzeuge und Maschinen an Leasinggesellschaften verkaufen und direkt wieder zurück leasen kann, um sie im eigenen Betrieb weiter zu nutzen. Auch bereits gebrauchte Anlage können geleast werden. Doch was ist mit Schiffen, Flugzeugen oder Schienenfahrzeugen? Kann man auch diese leasen? Hier finden Sie Antworten…

Schiffe, Schienenfahrzeuge und Flugzeuge No 1 bei Sale and Lease Back

Sale and Lease Back hat sich mittlerweile in fast allen Branchen zur beliebtesten Alternative zur Anschaffung verschiedener Fahrzeuge und Maschinen entwickelt. Mann kann so gut wie alles leasen. Ob sich ein Objekt zum leasen eignet, hängt in der Regel von seiner Fungibilität ab.

Da eine solche Fungibilität bei fast jedem sich im Besitz des Unternehmens befindenden Objekt vorhanden ist, können Unternehmer in der Regel fast jedes Objekt leasen. Zu den häufigsten Objekten gehören u. A. verschiedene Fahrzeuge, Anlagen und gebrauchte Maschinen.
Aber auch Schienenfahrzeuge, Schiffe und sogar Flugzeuge, ganze Produktions- und Energieanlagen können geleast werden.

Zwar nimmt das Leasing von Immobilien derzeit eine Sonderstellung ein, dennoch kann man abhängig von der Kategorie, auch für viele andere Objekte hohe Summen berechnet bekommen. So auch beim Sale and Lease Back von Schiffen, Flugzeugen oder Schienenfahrzeugen.

Vor allem Verkehrsbetriebe können durch Sale and Lease Back von Schiffen, Booten, Flugzeugen oder Schienenfahrzeugen einfach und schnell eine Finanzspritze erhalten. Dafür ist es natürlich wichtig, dass die Fahrzeuge gut gepflegt sind und regelmäßig gewartet wurden, was den Wert in der Hinsicht steigen lässt.

Was man alles leasen kann

Flugzeuge und Hubschrauber

Unternehmen haben die Möglichkeit kleinere Flugzeuge, Frachtflugzeuge, Hubschrauber oder auch Passagierflugzeuge zu leasen (ohne Wartung und Versicherung).

Schiffe und Boote

Das Sale and Lease Back von Schiffen beinhaltet Leasen von Passagierschiffen, Segelschiffen, Yachten und Frachtschiffen. Auch Container können geleast werden. Durch das Leasen eines Schiffscontainers bietet sich vor allem Verkehr- und Transportunternehmen eine günstige Verstau- und Lagerungsalternative.

Energie- und ganze Produktionsanlagen

Fast jede Form von Wasser-, Heizungs- oder Wärmeanlagen kann geleast werden. Das Sale and Lease Back Finanzierungsmodell bietet Unternehmen die Möglichkeit, eine optimale Energieversorgung jeder Art zu gewährleisten. Trotz der Anschaffung teurer Energieanlagen bleiben kleinere und mittelständige Unternehmen auf diese Weise liquide.

Schiffe, Hubschrauber und Schienenfahrzeuge sind aufgrund ihres hohen Werts in letzter Zeit zu den No 1 Objekten im Bereich des Sale and Lease Back Angebots geworden.

LKW und Transporter Finanzierung mit Sale and Lease Back

Die Finanzierung eines Fuhrparks durch Leasing-Modelle ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Vor allem die Flexibilität bei der Finanzierung, sowie schnelle Auszahlungen erhöhen die Anzahl an Anfragen. Eine Finanzierung durch Sale and Lease back Angebote sorgt für zusätzliche Freiheiten bei der Finanzierung. Lesen Sie hier, welche Fahrzeuge man durch Sale and Lease Back Angebote schnell und unkompliziert finanzieren kann.

LKW und Transporter Finanzierung mit Sale and Lease Back finanzieren

Transportunternehmen benötigen aufgrund ständig wachsender LKW-Maut Kosten, sowie Öko- und Betriebsstoffsteuern ständig optimierte Fuhrparks. Nutzfahrzeuge wie LKW-s, Bagger oder Gabelstapler sind für viele Unternehmen unverzichtbar und gehören daher zum wichtigsten Kapital im Transport und Produktionsgewerbe.

Durch die Sale and Lease Back Finanzierung können Unternehmen unerlässliche Arbeitsmaschinen finanzieren. So erhält das Unternehmen die Möglichkeit Händlern und Herstellern gegenüber mit Barzahlungen auftreten zu können, während die Arbeitsmaschinen weiter im Betrieb genutzt werden können. Durch die Barzahlungen erhalten Unternehmen bessere EK-Konditionen, die wiederum für noch bessere Konditionen beim Leasing sorgen.

Beim Leasing für Fuhrparks unterscheidet man 4 verschiedene Kategorien:

– Das Sale and Lease Back Modell

Hierbei handelt es sich um den Verkauf des Fuhrparks an die Leasinggesellschaft, wobei die Nutzfahrzeuge direkt wieder zurück geleast werden.

– Das Gebrauch Leasing

Das Gebrauchtleasing versteht das Leasing von gebrauchten und angemieteten Maschinen und Nutzfahrzeugen.

– Der Teilamortistionsvetrag

Besonders für ein Leasing-Modell für wertvolle Fahrzeuge geeignet. Dieses Leasing-Modell empfiehlt sich vor allem dann, wenn ein Unternehmen besonders wertbeständige Fahrzeuge besitzt.

– Der Vollamortisationsvertrag

Weniger Risiken bei neuen Investitionen. Der Vollamortisierungsvertrag lässt Unternehmen die Möglichkeit schneller Tilgung der Kosten zu erreichen (in der Regel 30-40 %).

Folgende Nutzfahrzeuge lassen sich leasen:

LKW-s, Transporter verschiedener Art, Kipper, Anhänger, Müllwagen, Busse und Zugmaschinen, Bagger, Ambulanzfahrzeuge, Schlepper, Betonmischer, Gabelstapler und andere Nutzfahrzeuge kommen infrage.

Das Sale and Lease Back Finanzierungsmodell für Nutzfahrzeuge schont die Liquidität des Unternehmens. Das ist besonders vorteilhaft, wenn Sie ein kleines oder mittelständiges Unternehmen besitzen. Durch die steigende Liquidität mittels einer Sale and Lease Back Finanzierung verbessern sich auch die EK-Konditionen des Unternehmens. Auch vorteilhaft beim Sale and Lease Back ist die Neutralität der Bonität beim Antrag. Die geleasten Eigentumsobjekte des Unternehmens kommen weder bei der Aktiv- noch bei der Passivbilanz des Unternehmens vor. So erreicht man, dass die Eigenkapitalquote vom Leasing unberührt bleibt, was bei einem Kredit der Hausbank anders ist.

Die Höhe der Leasingraten ist beim Sale and Lease Back Modell individuell mit dem Leasinggeber anpassbar. Das bedeutet volle Flexibilität und finanzielle Freiheit für Ihr Unternehmen. Zudem ist die schnelle Bearbeitung solcher Verträge auch ein klarer Vorteil. Im Gegensatz zu herkömmlichen Krediten zeigt sich Sale and Lease Back als bessere Alternative bei finanziellen Engpässen.

Land und Forstmaschinen finanzieren mit Sale and Lease Back

Wenn man als Unternehmen täglich Großes bewirken will, muss man auch groß ansetzen. Im Produktions- und Transportgewerbe ist das natürlich besonders wichtig. Durch einen geeigneten Fuhrpark und beste Technik steht einem erfolgreichen Unternehmen nichts im Weg. Auch solch benötigte Eigentümer können durch Sale and Lease back günstig und flexibel finanziert werden.

Land und Forstmaschinen mit Sale and Lease Back finanzieren

Land- und Forstmaschinen unkompliziert und unbürokratisch zu finanzieren ist das Hauptziel des Sale and Lease back Modells. Es ist durchaus möglich verschiedene Landmaschinen wie Traktoren, Hoflader, Mähdrescher, verschiedene Transporter, Anbaugeräte und Anhänger via Sale and Lease back zu finanzieren. Auch Forstaschinen verschiedener Art und von jedem Baujahr, wie etwa Forstschlepper und Harvester lassen sich leasen, aber auch in der landwirtschaft unerlässliche Technik wie Fütterungstechnik, Melkanlagen oder Anhänger können auf diese Weise finanziert werden.

Auch in der Landwirtschaft ist eine gute Liquidität von großer Bedeutung. Als Unternehmer weiß man, wie wichtig neben dem richtigen Know-how auch modernste Technik ist. Diese kann man oft nicht selbst finanzieren. Deswegen greifen immer mehr Unternehmen auf die Sale and Lease back Finanzierung zurück. Die Finanzierung von modernsten Land- und Forstmaschinen jeglicher Art und von jedem Baujahr ist auf diese Weise möglich.

Sales and Lease back von Land- und Forstmaschienen ist momentan im Bereich der Landwirtschaft das beliebteste Finanzierungsmodell. Diese Art von Finanzierung besteht aus zwei Teilen: dem Verkauf und dem darauf folgenden Leasing.

Unternehmen, die gerade über wenig bis gar kein Geld verfügen, steuern in der Regel einen Kredit bei ihrer Hausbank an. Das wird heutzutage anders gemacht. Das beliebteste Finanzierungsmodell ist derzeit das Sale and Lease back Modell. Diese Art von Finanzierung versteht, dass das Unternehmen die eigenen Land- und Forstmaschinen an ein Leasingunternehmen veräußert und direkt wieder zurückleast.
Der Vorteil liegt auf der Hand: Das Unternehmen erhält direkt einen größeren Betrag an Bargeld ausgezahlt, während es die Land- und Forstmaschinen weiter frei nutzen darf.

Direkt nach dem Verkauf werden Ihre Maschinen wieder zurückgeleast und Sie nutzen Sie wie gewohnt im Betrieb weiter, bis sie durch einen möglichen Ankauf wieder in Ihrem Besitz sind.

Die Vorteile beim Sale and Lease back von Land- und Forstmaschinen im Überblick:

– keine Bonitätsprüfung nötig
– bessere Konditionen als beim Bankkredit
– flexible und schnelle Finanzhilfe
– Vertrag ist individuell gestaltbar
– Finanzierung für Vorführgeräte möglich
– schnell an Bargeld kommen
– Vertragslaufzeit individuell anpassbar

Hohe Nachfrage nach Sales and Lease back für Immobilien

Häufig werden die Begriffe Sale and Lease back und Sale and Rent back synonym verwendet. Es besteht zwischen diesen Finanzierungsmodellen aber ein enormer Unterschied. Das Sale and Lease back Modell versteht, dass eine Immobilie an den Leasinggeber verkauft und sofort wieder zur Nutzung freigestellt wird, während das Sale and Rent back Modell versteht, dass eine Immobilie verkauft und dann vom Unternehmen selbst angemietet wird. Das Sale and Lease back Modell ist gerade jetzt zu Krisenzeiten immer beliebter.

Sale and Lease back für Immobilien wird immer häufiger angefragt

Das Immobilien-Leasing und darunter auch das Sale and Lease back Modell ist schon seit den 90-er Jahren fest im Gebrauch. Momentan löst die Corona-Krise immer mehr Anfragen aus. Das Sale and Lease Back Finanzierungsmodell gewinnt immer mehr an Bedeutung. Vor allem in der Immobilienbranche zeigt sich das in letzter Zeit.

Die Eigentumsquote bei Unternehmen aus Deutschland ist deutlich höher, als in anderen Ländern. Deutsche Unternehmen haben eine Eigentumsquote von ganzen 80%, was deutlich über dem internationalen Durchschnitt liegt.

Bisher war die Anzahl an Sale and Lease back Anfragen geringer. Das liegt oft an der emotionalen und traditionellen Bindung ans Eigentum. Doch in den letzten Jahren und vor allem jetzt zu Zeiten der Corona-Krise denken die Geschäftsführer um. Das liegt vor allem daran, dass durch die Immobilien, die sich im Besitz des Unternehmens befinden enorm hohe Finanzspritzen geholt werden können.

Unternehmen, die weniger selbstgenutzte Immobilien haben, erhalten in der Regel eine bessere Subtanzbewertung, als Unternehmen, die die meisten ihrer Immobilien selber nutzen. Der größte Teil des Kapitals deutscher Unternehmen ist an Immobilien gebunden. Das ist auch der Grund für die wachsende Anzahl an Sale and Lease back Anfragen für Immobilien.

Immobilien werden in letzter Zeit durch das Sale and Lease back Modell finanziell optimal eingesetzt, zum Vorteil des Unternehmens, versteht sich. Dazu müssen die Vorteile der Immobilie genauestens berechnet und analysiert werden. Folglich kann ein Unternehmen durch den Einsatz der eigenen Immobilien viel bessere und schnellere Finanzhilfen erhalten, als das der Fall bei herkömmlichen Bankkrediten ist.

Lager- und Logistikimmobilien

Längst werden Lager- und Logistikimmobilien nicht nur zur Lagerung und Kommissionierung von Gütern genutzt. Sie werden mittlerweile im Rahmen der Sale and Lease back Finanzierung immer öfter als Kapital genutzt. Vor allem technisch modern angepasste Lagerimmobilien sind hierfür optimal geeignet.

Auch Gewerbeparks, die bereits in Mischnutzung oder Vermietung sind, können durch Sale and Lease back finanziert werden. Dieses Modell handelt zukunftsorientiert und sichert das Unternehmenskapital auf seine Weise.

Leasing von gebraucht Maschinen auch über Sale and Lease Back möglich

Bei der Frage was für Sale and Lease back alles infrage kommt, werden sie überrascht sein. Nicht nur Immobilien lassen kommen für solche Leasingverträge infrage. Auch Maschinen und anderes Eigentum Ihres Unternehmens eignen sich für eine Finanzspritze durch Sale and Lease back.

Leasing von gebrauchten Maschinen auch über Sale and Lease Back möglich

Wenn Sie Ihr Unternehmen mittels Sale and Lease back finanzieren möchten, stellt sich zuerst die Frage, welche stillen Reserven Sie nutzen können. Generell eignen sich so gut wie alle Güter für eine solche Finanzierung. Darunter vor allem der Fuhrpark. Auch gebrauchte Maschinen und Anlagen können genutzt werden.

Sie sollten berücksichtigen, dass es für Ihr Unternehmen am sinnvollsten ist, wenn die Anlagen mehr wert sind. Bei gebrauchten Maschinen fordern die meisten Leasingunternehmen einen Wert von mindestens 200.000 Euro. Hierbei handelt es sich um den Netto-Betrag des Werts.

Beim produzierenden Gewerbe findet sich in der Regel eine hohe Anzahl an Maschinen und Anlagen, die im Besitz des Unternehmens sind. In den gebrauchten Maschinen befindet sich sehr oft der größte Teil des Eigenkapitals. Einen höheren Wert für das Sale and Lease back Konzept haben gut gepflegte und regelmäßig gewartete gebrauchte Maschinen.

Durch gebrauchte Maschinen kann ein produzierendes Gewerbe sehr große Liquiditätsschübe erhalten. Um den vorgegebenen Mindestwert von 200.000 Euro zu erreichen, werden in der Regel ganze Parks an Maschinen via Sale and Lease back finanziert. Damit Sie für Ihre Maschinenparks eine hohe Summe erhalten, ist es wichtig, dass die gebrauchten Anlagen in einem guten Zustand und auch nachhaltig nutzbar sind. So können gebrauchte Maschinen eine überraschend hohen finanziellen Schub gewährleisten.

Auch neue Maschinen können über Sale and Lease back finanziert werden. So lassen sich zum Beispiel ganze Produktionsanlagen für die Lebensmittelindustrie finanzieren, ohne dass dabei das Eigenkapital eines Unternehmens angezapft werden muss. Sale and Lease back Finanzierungen von neuen oder gebrauchten Maschinen, die sich noch nicht lange im Besitz des Unternehmens befinden, sind generell mehr wert.

Eine gebrauchte Maschine, die vom Unternehmen dringend benötigt wird, beispielsweise um zu expandieren, lässt sich über das Sale and Lease back Modell viel schneller und einfacher finanzieren, als über einen Kredit der Bank. Außerdem verläuft der Antrag auf Finanzierung via Sale and Lease back viel schneller, als der Antrag auf einen herkömmlichen Kredit. Ein weiterer Vorteil bei einer Leasing Finanzierung ist, dass die Bonität des Unternehmens oft Nebensache ist oder gar nicht beachtet wird. Wichtig für die Finanzierung von gebrauchten Maschinen ist lediglich der Wert der Anlagen selbst.

Sale and Lease back wird vermehrt in der Corona-Krise genutzt

Durch die Corona-Krise sind die Herausforderungen für Unternehmen sehr vielseitig. Bei Liquiditätsproblemen greifen Unternehmer zu Lösungen wie Überbrückungskrediten. Das sind jedoch keine dauerhaft erhaltbaren Lösungen. Lesen Sie hier, wie sie eine unkomplizierte und stabile Lösung finanzieller Engpässe durch Sale-and-lease-back erreichen.

Sale and Lease back wird vermehrt in der Corona-Krise genutzt

Beim Sale and Lease back Finanzierungsmodell wird eine Immobilie zur Liquiditätsbeschaffung genutzt. Diese wird an einen Leasinggeber verkauft und sofort wieder zur Nutzung freigegeben. Dadurch erreicht man eine objektorientierte Beschaffung von Bargeld, welches man direkt wieder anderweitig nutzen kann. So umgeht man es, Kredite aufnehmen zu müssen, um finanzielle Engpässe zu beheben.

Das Sale and Lease back Finanzierungsmodell wird vor allem jetzt in der Corona-Krise vermehrt genutzt. Der Grund ist einfach. Statt Zinsen für Kredite zu zahlen, löst man eine Immobilie gegen eine Finanzspritze vom Leasinggeber ein und behält im Gegenzug trotzdem seine Immobilie.

Bei einer solchen Finanzierung werden die Rahmenbedingungen mit der Bank und dem Leasinggeber selbst individuell festgelegt. Bei einigen Angeboten erhält man sogar 100% Fremdfinanzierung. Der Vorteil für das Unternehmen liegt darin, dass stille Reserven immer als Eigenkapital genutzt werden können, ohne dass dabei eine sofortige Versteuerung dieser Pflicht ist.

Beim Sale and Lease back Finanzierungsmodell lässt sich ein langfristiger Leasingvertrag ausarbeiten, der Ihrem Unternehmen feste Miete ohne Indexierung gewährleisten kann. Die Höhe der Mietkosten kann man ebenfalls mit dem Leasinggeber individuell ausmachen. Außerdem behält Ihr Unternehmen das Recht auf Zugriff zu einem vorher festgelegten Kaufpreis. Auch kann man mit dem Leasinggeber ein Ankaufsrecht vertraglich regeln.

Das Sale and Lease back Modell ist zur Zeit der Corona-Krise eine der besten Möglichkeiten, um finanzielle Engpässe unkompliziert und zukunftsorientiert zu beheben, ohne dem eigenen Unternehmen dabei sichtlich zu schaden. Lediglich eine gute Beratung und Vorwissen sind gefragt.

Durch die Corona-Krise haben viele Unternehmen Liquiditätsprobleme. Ein Leasingvertrag für Immobilien ist eine sichere und einfache Lösung, um diese zu umgehen. Die Voraussetzungen für den Abschluss eines solchen Vertrages sind, dass Sie eine Immobilie besitzen, die vom Unternehmen genutzt wird und auch weiterhin genutzt werden soll. Außerdem sollte auch Luft zum momentanen Verkehrswert bestehen.

Von der aktuellen Krise sind besonders die Bau-, Transport- und Logistik-Branche betroffen. Hier wird vermehrt eine Finanzlösung durch Sale and Lease back genutzt. Die Laufzeiten bei solchen Leasingverträgen können individuell festgelegt werden. Generell wird durch Sale and Lease back schnell auf die aktuelle Corona-Krise reagiert. Viele Unternehmen bewerben sich daher vermehrt für solche Finanzhilfen. Das passiert vor allem, weil man bei Anträgen auf öffentliche Hilfen länger warten muss und weniger Chance hat, als beim Leasingmodell.